Neuigkeiten aus der Schule

Walderlebnis der Zukunftswerkstatt

Was gehört zu einer Umweltschule? Bäume pflanzen?! Na klar, Bäume sind wichtig, das wissen die Schülerinnen und Schüler, denn ohne sie gäbe es keinen Sauerstoff, auch bieten sie wertvollen Lebensraum. Deshalb fand sich eine Gruppe bereit, mit Frau Fahr und Herrn Rettig 100 Bäume in einem nahe gelegenen Wald anzupflanzen.

Die Bäumchen waren von einer Spende gekauft worden und den Wald stellte Bettina Schulz zur Verfügung. Dass die Kinder mit ihren Lehrern tatsächlich in einer guten Stunde 100 Bäume pflanzen würden, das bezweifelten sie anfangs. Aber sie hoben mit Kraft, Geschicklichkeit und Engagement die Pflanzlöcher aus dem weichen Torfboden aus. Dabei mussten die leichteren Teilnehmer aktiv auf den Spaten springen, um ihre Kraftauswirkung zu erhöhen. Manchmal musste Herr Rettig etwas helfen, aber 100 Bäume standen schließlich – das war mit viel Spaß verbunden und alle waren sehr stolz. Im Anschluss wies die Waldbesitzerin auf die Baumschäden durch den dort ansässigen Biber hin und zeigte auch den fleißig von ihm errichteten Staudamm und die beeindruckende Biberburg. Den krönenden Abschluss dieses wunderbaren, erfüllenden Nachmittags stellte Stockbrotgrillen am Feuer dar. Dazu gab es stilecht für eine Umweltgruppe vegane Würstchen mit Ketchup und Senf. Glückliche Kinder und zufrieden lächelnde Lehrkräfte kamen nach drei Stunden wieder an der Realschule an. Ob sie wohl bald nochmal Bäume pflanzen können? Dieses tolle Erlebnis würden sie gerne wiederholen.

Birgit Fahr

Quellenangabe der Bilder: privat

Posted in News | Kommentare deaktiviert für Walderlebnis der Zukunftswerkstatt

„Igelnachmittag“ an der MRB

Ich habe einen Igel gefunden! Und jetzt?

Zu diesem im Herbst hochaktuellen Thema fanden sich Mitte Oktober einige interessierte Tierfreunde der Schulfamilie zusammen. Frau Fahr und Herr Rettig freuten sich, dass ihrer Einladung zu diesem „Zukunftswerkstatt“-Nachmittag so viele Schülerinnen und Schüler gefolgt waren. Spielerisch mit einem Mitmachtheater, kreativ mit Bastelarbeiten und Herstellung eines Obstigels und mit viel selbst zu entdeckenden Informationen mit Hilfe des bereitgestellten Materials machten sich die Teilnehmer über das niedliche Mitgeschöpf Igel kundig. Sie lernten, wie er lebt, sich ernährt und welchen Bedrohungen er ausgesetzt ist. Natürlich war auch wichtig zu erfahren, wann und wie man kleinen Igeln helfen kann, die im Herbst zu schwach sind, ohne Unterstützung zu überwintern. Wie immer war es ein spannender und unterhaltsamer Nachmittag der AG Zukunftswerkstatt.

 

Posted in News | Kommentare deaktiviert für „Igelnachmittag“ an der MRB

Weitere Neuigkeiten finden Sie im Menü unter News.