Viele börseninteressierte Schülerinnen und Schüler der Markgrafen-Realschule nahmen auch in diesem Schuljahr an der 37. Spielrunde des Planspiels Börse teil. Ziel dieses Online-Wettbewerbs war es, in Gruppen, das virtuell zur Verfügung gestellte Kapital in Höhe von 50.000,00 € innerhalb von zehn Wochen durch den überlegten Kauf und Verkauf von Aktien – zu realen Kursen – zu vermehren.

Zwei Schüler der 10. Klasse, Jonas Wagner und Silas Braun, konnten ihr Startkapital auf stolze 55.557,70 € und somit um 11,12 % steigern und erreichten in der Depotgesamtwertung der Sparkasse Günzburg-Krumbach den ersten Platz auf Institutsebene und erhielten hierfür 150,00 € und einen Wanderpokal. Des Weiteren wurden die „Börsenrocker“ als Investor des Monats Oktober ausgezeichnet und konnten hierfür 50,00 € in Empfang nehmen. Dem Siegerteam gelang eine weitere herausragende Leistung, der zweite Platz in der Nachhaltigkeitsbewertung in Bayern. Hierfür wurde das außerordentliche Engagement der beiden Schüler in ihrer Freizeit mit 1.000,00 € belohnt.

In ihrer Strategie machte sich die Gruppe um Teamleiter Jonas Wagner folgendes Zitat von Warren Buffet zum Leitbild:

„Der dümmste Grund eine Aktie zu kaufen, ist, weil sie steigt.“

Das Team konnte auf diese Weise mit den Aktien Atlas Copco A, ProSiebenSat.1 Media SE und VW beachtliche Gewinne einfahren.

Die beiden Schülerinnen Evelyn Homada und Lea Lerch umrahmten die Preisverleihung musikalisch und bereicherten so den Programmverlauf durch ihr Können.

„Die Börsenrocker 10c“ gewinnen beim Planspiel Börse drei Preise